Jeannine Gmelin rudert im Olympiafinal um eine Medaille

Jeannine Gmelin rudert im Olympiafinal um eine Medaille

Artikel - Jeannine Gmelin rudert im Olympiafinal um eine Medaille

Jeannine Gmelin qualifizierte sich im Einer mit dem 2. Rang im Halbfinal für den A-Final und kämpft am Freitag, 2.33 Uhr Schweizer Zeit, um eine Olympiamedaille.

Frédérique Rol und Patricia Merz siegten souverän im B-Final des leichten Doppelzweiers und sicherten sich als Gesamt-7. ein Olympisches Diplom. 

Actionbilder W1x und LW2x, Olympische Spiele Tokio, 29.07.2021 (Fotograf: Merijn Soeters)

Mit einem Top-Rennen im Halbfinal demonstrierte Jeannine Gmelin heute zum absolut richtigen Zeitpunkt, wofür sie in den letzten fünf Jahren gearbeitet hat. Die auch heute mit jeder Stunde schwieriger werdenden Ruderverhältnisse mit Mitwind und Wellengang nutzte sie geschickt für sich aus. «In solchen Bedingungen sind mir schon einige gute Rennen gelungen. Das gab mir Vertrauen», erklärte Jeannine Gmelin nach dem Rennen. Zudem waren die technischen Probleme am Boot gelöst, mit denen sie sich im Vorlauf und Viertelfinal herumgeschlagen hatte. Sie startete rasch und blieb einmal mehr nach dem Start ein paar Ruderschläge länger auf der hohen Schlagzahl als ihre Konkurrenz, was sich auszahlte. Gemeinsam mit der Niederländerin Sophie Souwer setzte sie sich leicht vom Feld ab. Nach dem ersten Streckenviertel lag sie 0,24 Sekunden hinter der Niederländerin auf dem 2. Zwischenrang. 

Bis zur Streckenhälfte setzte sich Jeannine Gmelin an die Spitze, während hinter ihr die Europameisterin, Hanna Prakatsen aus Russland, Fahrt aufnahm und die Niederländerin hinter sich liess. Bei der 1000-Meter-Marke führte Gmelin vor der Russin (+0.32 Sek). Dann schob sich Prakatsen an Gmelin vorbei, konnte sich aber nicht absetzen. Bei der 1500-Meter-Marke führte sie nur 0,80 Sekunden vor der Schweizerin. Auf der Aussenbahn kam derweil die Chinesin Yan Jiang auf und schob sich ebenfalls an Souwer vorbei auf den 3. Zwischenrang. Überraschend nicht ins Rennen eingreifen konnte die irische Dominatorin der letzten drei Jahre, Sanita Puspure, die als 5. in den B-Final verwiesen wurde. 

Jeannine Gmelin aber hielt die Chinesin in Schach, brachte den 2. Rang im Halbfinal sicher nach Hause und rudert am Freitag um eine Olympiamedaille. Jeannine Gmelin: «Bei jedem Ruderschlag völlig im Moment zu sein, ist in diesen Bedingungen wichtig. Jeden der 260 Ruderschläge fokussiert zu rudern, das wird im Olympiafinal ein wichtiger Faktor sein. Ich starte auf Bahn 2, was mir Anhaltspunkte geben wird für mein Rennen.» Alles ist möglich.

Sieg im B-Final und Olympisches Diplom für Frédérique Rol und Patricia Merz 
«Zum Abschluss so ein Rennen gefahren zu haben, macht uns stolz», freute sich Frédérique Rol nach dem Sieg im B-Final. Das Rennen lief für die Schweizerinnen tatsächlich genau nach Plan. Bereits nach den Startschlägen konnte sich das Boot um eine Luftkastenlänge vom Feld absetzen und so die Übersicht behalten. Einzig Irland hielt mit, und dies gefährlich nahe. 

Bei der 500-Meter-Marke lagen die Irinnen 0,72 Sekunden hinter den Schweizerinnen, bei Halbzeit nur noch 0,45 Sek. und witterten Morgenluft. Rol / Merz hatten Irland in Tokio aber schon zwei Mal geschlagen, das gab den Schweizerinnen Selbstvertrauen. Frédérique Rol: «Uns motivierte, hier in Tokio nochmals gegen diese Boote anzutreten, um unsere beste Leistung abzurufen.» Die Schweizerinnen legten einen Zwischenspurt ein und vergrösserten die Distanz. Jeden weiteren Angriff der Irinnen wehrten sie erfolgreich ab und ruderten zum verdienten Sieg. «Umso schöner, sich mit einem Sieg im B-Final und einem olympischen Diplom aus Tokio zu verabschieden», so Frédérique Rol.  


Letztes Ruderrennen der Schweiz in Tokio:

Freitag, 30.07.2021

2.33 Uhr; W1x; Jeannine Gmelin; A-Final


Resultate Olympische Spiele Tokio, Mittwoch, 28.07.2021:

Frauen
Einer (W1x)
Halbfinal
1. Hanna Prakatsen (RUS) 7:23.61; 2. Jeannine Gmelin (SUI) 7:25.80 (=> A-Final); 3. Yan Jiang (CHN) 7:27.30; 4. Sophie Souwer (NED) 7:29.66; 5. Sanita Puspure (IRL) 7:34.40; 6. Anneta Kyirdou (GRE) 7:40.81

Doppelzweier Leichtgewichte (LW2x)
B-Final
1. Frédérique Rol / Patricia Merz (SUI) 6:49.16 (=> Olympisches Diplom); 2. Margaret Cremen / Aoife Casey (IRL) 6:49.90; 3. Maria Botalova / Anastasia Lebedeva (RUS) 6:51.65; 4. Ayami Oishi / Chiaki Tomita (JPN) 6:54.94; 5. Alena Furman / Ina Nikulina (BLR) 6:57.84; 6. Jennifer Casson / Jill Moffatt (CAN) 6:59.72


Foto: Merijn Soeters

29.07.2021/vdg