Olympia-News | www.swissrowing.ch

Olympia-News

Artikel - Olympia-News

08.08.2021
Ralph Stöckli, der Chef de Mission von Swiss Olympic zieht vor der Schlussfeier eine äusserst positive Bilanz. In diese fliessen 13 Medaillen ein, aber auch die Tatsache, dass die ganze Delegation gesund nach Hause reisen konnte oder dies morgen noch wird.
01.08.2021
Die Schweizer Olympia-Ruderdelegation ist mit drei Olympischen Diplomen wieder in der Schweiz gelandet. Wir blicken fotografisch zurück.
30.07.2021
In einem stark geruderten Finalrennen platzierte sich Jeannine Gmelin auf dem 5. Olympiarang, holte ein Olympisches Diplom und egalisierte damit ihr Resultat der Olympischen Spiele in Rio 2016.
29.07.2021
Jeannine Gmelin qualifizierte sich im Einer mit dem 2. Rang im Halbfinal für den A-Final und kämpft am Freitag, 2.33 Uhr Schweizer Zeit, um eine Olympiamedaille.
28.07.2021
Im Olympiafinal des Doppelzweiers ruderten Roman Röösli und Barnabé Delarze auf den 5. Rang und holten ein Olympisches Diplom. Im B-Final des Vierer-ohne wurden Andrin Gulich, Joel Schürch, Markus Kessler und Paul Jacquot 3. und belegten somit den 9. Olympiarang.
26.07.2021
An den Olympischen Spielen 1964 in Tokio ruderte der Zürcher Gottfried „Göpf“ Kottmann (Belvoir Ruderclub Zürich) zur olympischen Bronzemedaille im Männer-Einer. Das Resultat war ein Highlight für die Schweizer Olympiadelegation 1964 und für SWISS ROWING im Besonderen.
25.07.2021
Mit dem 3. Rang im Halbfinal qualifizierten sich Roman Röösli und Barnabé Delarze im Doppelzweier für den A-Final. Als Zweitplatzierte im Viertelfinal des Fraueneiners sicherte sich Jeannine Gmelin den Startplatz im Halbfinal.
24.07.2021
Am zweiten Renntag in Tokio belegte der Frauen-Doppelzweier der Leichtgewichte mit Frédérique Rol und Patricia Merz im Vorlauf den 4. Rang. Ebenfalls 4. wurde der Vierer ohne Steuermann mit Andrin Gulich, Joel Schürch, Markus Kessler und Paul Jacquot.
23.07.2021
Gelungener Olympia-Auftakt: 2. Rang für Jeannine Gmelin im Fraueneiner und direkte Qualifikation für die Viertelfinals. Im Doppelzweier belegten Roman Röösli und Barnabé Delarze nach Photofinish ebenfalls den 2. Rang und qualifizierten sich für die Halbfinals.
22.07.2021
Wer sich wie Frédérique Rol und Patricia Merz im leichten Doppelzweier erst bei der letzten sich bietenden Gelegenheit im Mai 2021 für die Olympischen Spiele qualifizierte, hat über die Jahre Nerven wie Stahlseile entwickelt. Ein Pluspunkt in Tokio.
22.07.2021
Mit einem regelrechten Husarenritt eroberte der Vierer ohne Steuermann an der WM 2019 den Olympia-Quotenplatz. Wenig spricht dagegen, einen Exploit auch in Tokio zu wiederholen.
20.07.2021
Roman Röösli und Barnabé Delarze bestritten im Doppelzweier jeden internationalen Ruderwettkampf dieser Saison, ruderten stets im A-Final um Medaillen und holten an zwei Weltcups Podestplätze. Konstanz kann in Tokio eine wichtige Währung sein.