U23-WM Poznan: Sechs Schweizer Boote in den Halbfinals vom Samstag

European Rowing Championships
European Rowing Championships

U23-WM Poznan: Sechs Schweizer Boote in den Halbfinals vom Samstag

Artikel - U23-WM Poznan: Sechs Schweizer Boote in den Halbfinals vom Samstag

Poznan4
Sechs von acht Schweizer Booten stehen an der U23-WM in Poznan in den Halbfinals. Via die Hoffnungsläufe qualifizierten sich der Frauen-Doppelzweier, der Männer-Doppelvierer und der leichte Männer-Doppelzweier. Jan Schäuble stieg via Viertelfinal in den Halbfinal auf.

Tagesbulletin von Team Manager Markus Lüönd aus Poznan: 

>> Startliste U23-WM Poznan (Sa, 28. Juli 2018)

Aufgrund der Wetterprognosen wurden die Rennen um eine Stunde vorverlegt. Ella von der Schulenburg zog einen rabenschwarzen Hoffnungslauf ein. Bis 1500 m scheinbar sicher auf dem ersten Platz rudernd, wurden die Beine immer schwerer. Ella versuchte alles, um die heranstürmende Ungarin noch in Schach zu halten. Aber alles half nichts. Die Ungarin nahm der Schweizerin auf den letzten 500m rund 8 Sekunden ab und verdrängte sie um 6 Hundertstelsekunden auf den undankbaren 3. Rang und damit in den C/D-Halbfinal, welcher ein paar Stunden später anstand. Ella hat diesen Halbfinal schlussendlich erfolgreich zu Ende gefahren und startet morgen um die Ränge 13 bis 18.
Samstag 09:55 Final C: SUI, AUT, EGY, DEN, MDA

In seinem ersten U23-Jahr geht beim U19-Weltmeister im Doppelvierer 2017 Valentin Huehn darum, den Anschluss in der nächsthöheren Kategorie zu finden. Im nach wie vor herrschenden Gegenwind vermochte Valentin als eher leichter Ruderer noch nicht ganz mit der Spitze mithalten. Als 4. In seinem Viertelfinal musste Valentin Huehn einige Stunden später ebenfalls zum C/D-Halbfinal ins Boot steigen. Dieses Rennen absolvierte er sehr souverän und wird im C-Final um den Sieg ein Wörtchen mitreden wollen.
Samstag 10:00 Final C: FRA, SWE, SUI, NED, LTU, URU

Der Frauen-Doppelzweier mit Fabienne Schweizer und Andrea Fürholz konnten sich mit dem halbfinalberechtigten 2. Rang im Hoffnungslauf für den etwas verkorksten Vorlauf rehabilitieren. Im Halbfinal warten starke Gegnerinnen auf die beiden Schweizerinnen.
Samstag 11:58 Semifinal A/B 2: LTU, FRA, GER, GRE, AUS, SUI

Jan Schäuble erfüllte im leichten Einer seine Vorgabe mit dem Erreichen des A/B-Halbfinals auf dem 3. Rang mit einem kontrollierten Rennen. Nun muss er im Halbfinale auf der Aussenbahn alles unternehmen, um in Kontakt zu den Gegnern links von ihm zu bleiben und zum Schluss noch einen Coup zu landen.
Samstag 11:16 Semifinal A/B 2: GER, RSA, NED, FRA, ITA, SUI

Der leichte Männerdoppelzweier mit Pascal Ryser und Matthias Fernandez ruderte seinen Hoffnungslauf sicher nach Hause und qualifizierte sich für die A/B-Halbfinals. Dieses Rennen wird kein Selbstläufer werden und den beiden U23-Weltmeistern im Doppelvierer 2017 alles abverlangen. 
Samstag 12:54 Semifinal A/B 2: AUT, GBR, CHI, GER, ITA, SUI

Schliesslich hatte der Doppelvierer mit Scott Bärlocher, Dominic Condrau, Morton Schubert und Linus Copes am Schlag noch etwas Gutzumachen aus dem verschlafenen Vorlauf von gestern. Der Start gelang dieses Mal perfekt, so dass die vier Schweizer das ganze Rennen hindurch im extrem umkämpften Feld um den Einzug in den Halbfinal mitfuhren und den Sieg nur gerade um 0.5 Sekunden verpassten. Eine Herkulesaufgabe wartet im Halbfinal auf die junge Mannschaft.
Samstag 13:08 Semifinal A/B 2: FRA,HUN, ESP, ITA, NZL, SUI

Die anderen bereits für die Halbfinals qualifizierten Boote:
Samstag 11:02 BLW1x (Sofia Meakin): URU, CZE, SUI, GER, ITA, USA
Samstag 12:40 BLW2x (Lara Eichenberger, Eline Rol): CHN, ESP, GBR, SUI, SWE, GER

Poznan, 27. Juli 2018/ML