Silbermedaille für Barnabé Delarze an der Indoor-Ruder-WM in Paris (F)

Silbermedaille für Barnabé Delarze an der Indoor-Ruder-WM in Paris (F)

Artikel - Silbermedaille für Barnabé Delarze an der Indoor-Ruder-WM in Paris (F)

BarnabeDelarze_Paris
In einem hart umkämpften Rennen auf dem Ergometer sicherte sich der Schweizer Spitzenruderer Barnabé Delarze an den World Rowing Indoor Championships in Paris die Silbermedaille hinter dem Russen Alexander Vyazovkin. Dritter wurde der Franzose Matthieu Androdias.

>> Bilder World Rowing Indoor Championships 2020 in Paris (Bilder: Detlev Seyb, SWISS ROWING)
>> World Rowing Indoor Championships 2020 in Paris: alle Resultate

Nach seinem sechsten Schweizermeistertitel in Serie an den Swiss Rowing Indoors (25.01.) selektionierte der Verband SWISS ROWING Barnabé Delarze (Lausanne Sports Aviron) für die World Rowing Indoor Championships (7-.9.02.2020). Im Stade Pierre Coubertin in Paris stellten sich heute in der offenen Männer-Kategorie 74 Teilnehmer dem Direktvergleich über 2000 Meter auf dem Trockenen. Insgesamt waren 51 Nationen in Paris vertreten.

Vom Start weg in Führung lag der erst 22-jährige Russe Alexander Vyazovkin. Der Zweimetermann ruderte bereits auf den ersten 500 Metern 3,5 Sekunden auf Barnabé Delarze heraus, der sich aber an dessen Fersen heftete. Der Schweizer konnte auf den folgenden Abschnitten stetig Zeit auf den Russen gut machen. Die Aufholjagd reichte aber am Ende nicht, um Vyazovkin noch abzufangen. Dritter wurde ein alter Bekannter von  Delarze, der Weltmeister im Doppelzweier aus dem Jahr 2018, Matthieu Androdias aus Frankreich. Damals in Plovdiv (BUL) gewannen Barnabé Delarze und Roman Röösli die WM-Silbermedaille. Heute aber sollte der Franzose nicht am Waadtländer vorbeikommen. «Diese Silbermedaille ist ein Schritt in die richtige Richtung», erklärte Barnabé Delarze nach dem Rennen. «Bei meinem Start und im Endspurt sehe ich noch Entwicklungspotenzial. Trotzdem schaffte ich heute eine persönliche Bestleistung an einem offiziellen Wettkampf. Ich verfüge über eine stabile Basis, um an den verbandsinternen Trials eine persönliche Bestleistung zu erreichen.» 

Das Fazit des in Paris anwesenden Nationaltrainers Edouard Blanc: «Ich habe eine starke Leistung von Barnabé Delarze gesehen. Er konnte ein gleichmässiges Rennen rudern mit starken Abschnittszeiten. Das gibt Vertrauen. Dieses sogenannte «Flat Pacing» ist eine wichtige Voraussetzung für seine angestrebte persönliche Bestleistung im März, wenn der Verband im Rahmen der Trials die Kaderboote besetzt.» 

Nach diesem erfolgreichen Abstecher nach Paris werden Barnabé Delarze und der Nationaltrainer auf direktem Weg zur Schweizer Nationalmannschaft zurückkehren, die sich aktuell in einem Trainingslager in Italien auf die anstehende Olympiasaison vorbereitet.

Resultat Männer offene Kategorie (2000 Meter): 
1. Alexander Vyazovkin (RUS) 5:43,5 2. Barnabé Delarze (SUI) 5:45,2 3. Matthieu Androdias (FRA) 5:47,5 4. Thibaut Verhoeven (FRA) 5:48,9 5. Benoit Brunet (FRA) 5:51,2

Sarnen, 8. Februar 2020/vdg