Junioren-WM Plovdiv: Guter Auftakt für das Schweizer Team

Junioren-WM Plovdiv: Guter Auftakt für das Schweizer Team

Artikel - Junioren-WM Plovdiv: Guter Auftakt für das Schweizer Team

Doppelvierer
Der Junioren-Doppelvierer mit Leonardo Salerno, David Widmer, Gian Luca Egli und Ondrej Zedka gewann seinen Vorlauf knapp vor Bulgarien und im Skiff Juniorinnen gewann Aurelia-Maxima Janzen ihren Vorlauf ebenso. Der Junioren-Doppelzweier ist mit Rang 2 auch im Halbfinal.

Das Schweizer Junioren-Team war heute Vormittag bereit für die ersten Rennen. Drei von vier Booten qualifizierten sich direkt für die Halbfinals vom Samstag.

>> Resultate und Startlisten Junioren-WM Plovdiv
>> Bilder Vorlauftag vom 11. August 2021 (Fotos: Detlev Seyb, SWISS ROWING)

Der Junioren-Doppelvierer mit Leonardo Salerno, David Widmer, Gian Luca Egli und Ondrej Zedka zeigte ein tolles Rennen und vor allem einen formidablen Schlusssprint, in welchem sie das führende bulgarische Boot noch abfangen konnten und sich so mit dem Vorlaufsieg die direkte Halbfinalqualifikation sicherten. Der Halbfinal ist für den kommenden Samstag programmiert. 

Der Junioren-Doppelzweier mit Sebastian Ziswiler und Alexander Bannwart war nur wenige Minuten später an der Reihe. Die beiden Athleten zeigten ebenfalls ein entschlossenes Rennen und wurden in ihrem Vorlauf gute Zweite. Der zweite Platz hinter Sieger Deutschland berechtigt ebenfalls zur direkten Halbfinalteilnahme im 18 Boote umfassenden Teilnehmerfeld. Auch dieser Halbfinal findet am Samstag statt. 

Im Doppelzweier der Juniorinnen ruderten Alexia Fayd'herbe und Flavia Lötscher um den Halbfinaleinzug. Da sich nur der Sieger direkt qualifizieren konnte und sich das griechische Boot von Anfang an an die Spitze setzen konnte, war ein direktes Weiterkommen für die beiden Schweizerinnen nicht möglich heute. Sie sicherten den dritten Rang hinter Griechenland und Irland ab. Über den Hoffnungslauf am Donnerstag, in welchem sie auf Litauen, Deutschland und Kroatien treffen werden, besteht eine zweite Qualifikationsmöglichkeit für den Halbfinal. Zwei Boote werden in den Halbfinal aufsteigen. 

Aurelia-Maxima Janzen startete nach ihrer Silbermedaille vor Monatsfrist an der U23-WM in Racice als leicht favorisiertes Boot ins Rennen. Im ersten Streckenviertel war es die Ruderin aus Deutschland, welche das Rennen anführte, aber danach übernahm Aurelia-Maxima Janzen die Führung im Rennen und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Der Laufsieg bedeutet die direkte Halbfinalqualifikation im Skiff Juniorinnen, während alle anderen Konkurrentinnen den Weg über den Hoffnungslauf nehmen müssen. Mit dem Vorlaufsieg ist für Aurelia-Maxima Janzen der Start in die Regatta optimal gelungen. 

Die weiteren Schweizer Boote (JM4+, JM4- JW4x) starten morgen Donnerstag mit den Vorläufen in die Regatta. Zusätzlich wird der Juniorinnen-Doppelzweier den Hoffnungslauf bestreiten. Mit drei direkten Halbfinal-Qualifikationen ist dem Schweizer Team der Auftakt in die Junioren-WM nach Mass gelungen.