Junioren-Doppelvierer gewinnt den Sporthilfe-Nachwuchsteampreis 2017

Junioren-Doppelvierer gewinnt den Sporthilfe-Nachwuchsteampreis 2017

Artikel - Junioren-Doppelvierer gewinnt den Sporthilfe-Nachwuchsteampreis 2017

nwp2017
Der Junioren-Doppelvierer hat den Nachwuchspreis der Stiftung Schweizer Sporthilfe in der Kategorie "Team" gewonnen. Die Mannschaft beeindruckte die Jury, die Medienschaffenden und das Publikumsvoting mit dem Gewinn der Goldmedaille an der Junioren-EM und der Junioren-WM.

Bereits zum 37. Mal hat die Stiftung Schweizer Sporthilfe den Nachwuchs-Preis für die Nachwuchsathletin, den Nachwuchsathleten und das Nachwuchsteam des Jahres vergeben. Für ihre Leistungen erhielten die Siebenkämpferin Géraldine Ruckstuhl und der Hürdenläufer Jason Joseph die begehrte Auszeichnung. Der Preis «Nachwuchsteam 2017» ging an den Ruder-Doppelvierer. Die Verleihung fand am Freitag 6. April 2018, auf dem Landgut Bocken im Beisein von rund 150 geladenen Gästen statt.

Linus Copes (Ruderclub Thalwil), Andrin Gulich (Seeclub Küsnacht), Dominic Condrau (Ruderclub Rapperswil-Jona) und Valentin Huehn (Club d'Aviron Vésenaz) wurden 2017 Junioren-Europameister und Junioren-Weltmeister und blieben die ganze Saison ungeschlagen. Mit diesen Leistungen wurde ihnen der mit Fr. 15'000.- dotierte Nachwuchspreis zuteil. Sie setzten sich gegen eine Segelmannschaft und das Team der Orientierungsläuferinnen durch. Gewählt wurden die Preisträger durch Vertreter von 25 Schweizer Sportredaktionen, einer Fachjury sowie der Öffentlichkeit via Online-Voting. In den Einzelkategorien dominierten die Nachwuchshoffnungen der Schweizer Leichtathleteik: Siebenkämpferin Géraldine Ruckstuhl und Sprinter Jason Joseph wurden als beste Nachwuchssportler 2017 in den Einzeldisziplinen ausgezeichnet.

Die Nationaltrainerin der Schweizer Frauen-Eishockey-Nationalmannschaft, Daniela Diaz, hielt die Laudatio für die Teamsportarten und erinnerte daran, was ein gutes Team ausmacht. Sie überreichte Linus Copes, Dominic Condrau und Valentin Huehn Blumen sowie das Preisgeld und gratulierte dem Team zu den erbrachten Leistungen. Im Interview mit Moderator Paddy Kälin wussten die drei jungen Ruderer das anwesende Publikum mit Charme und Witz zu begeistern. Spontan hatten sie sogar den in den USA studierenden Teamkollegen Andrin Gulich via Smartphone zugeschaltet.

Preisträgerinnen und Preisträger Nachwuchspreis seit 1981