Gold für Eline Rol, Silber für beide leichten Doppelzweier in Brest

Gold für Eline Rol, Silber für beide leichten Doppelzweier in Brest

Artikel - Gold für Eline Rol, Silber für beide leichten Doppelzweier in Brest

brest3
Eline Rol ist U23-Europameisterin. Sie hat ihren Final im leichten Einer der Frauen dominiert und sich verdient die Goldmedaille geholt. Je eine Silbermedaille gab es für die leichten Doppelzweier mit Sofia Meakin/Lara Eichenberger sowie Sam Breckenridge/Jan Schäuble.

Tolle Rennen der Schweizer Boote an der U23-EM in Brest (Weissrussland):  

>> Bildergalerie U23-EM Brest vom Sonntag, 2. September 2018 (Bilder: Detlev Seyb, SWISS ROWING)
>> Resultate U23-WM Brest 2018

Eline Rol machte den Schweizer Auftakt heute Sonntag und setzte gleich ein Ausrufezeichen im Finalrennen der Leichtgewichts-Skifferinnen. Rol dominierte das Rennen und holte sich die Goldmedaille mit etwas mehr als einer Bootslänge Vorsprung vor den Ruderinnen aus Tschechien und Deutschland. Die 19jährige Athletin liess nie Zweifel aufkommen, dass sie dieses Rennen gewinnen wollte und ruderte mit kräftigen Schlägen über die Regattabahn von Brest. Damit gewinnt die Genferin nach Bronze an der Juniorinnen-WM im letzten Jahr bereits ihre zweite internationale Meisterschaftsmedaille. 

Doppelte Silbermedaille in den leichten Doppelzweiern
In den Finalrennen der leichten Doppelzweier bei den Frauen und den Männern gab es eine Parallele. Beide Rennen wurden von den jeweiligen Booten aus Griechenland dominiert und die Silbermedaille ging beide Male an die Schweizer Duos. Bei den Frauen holten Sofia Meakin und Lara Eichenberger gegen Ende des Rennens nochmals ein wenig auf, belegten im Ziel aber eine Länge hinter Griechenland den zweiten Platz. Das Schweizer Boot lag während des gesamten Rennens an zweiter Position, während die Griechinnen an der Spitze ruderten und zu keinem Zeitpunkt den Eindruck hinterliessen, für ihren schnellen Start auf der zweiten Streckenhälfte zu büssen. Für Sofia Meakin ist es ihre erste Meisterschaftsmedaille, während es für Lara Eichenberger bereits die dritte internationale Meisterschaftsmedaille ist. Jan Schäuble und Sam Breckenridge, eine erst anfangs August zusammengestellte neue Kombination, hatte gegen die schnellen Griechen keine Chance im Kampf um die Goldmedaille und waren stark gefordert, ihre Silberposition gegen die stark aufkommenden Boote aus Grossbritannien und Österreich zu verteidigen. Dieses Unterfangen gelang dem Duo. Griechenland, Schweiz, Österreich lautete der Zieleinlauf. Mit der Silbermedaille gewinnen sowohl Sam Breckenridge wie auch Jan Schäuble ihre ersten Medaillen an Europameisterschaften. 

Doppelvierer verpasst den Sprung aufs Podest
Im letzten Finalrennen mit Schweizer Beteiligung stand der Männer-Doppelvierer mit Scott Bärlocher, Dominic Condrau, Morton Schubert und Pascal Ryser am Start. Das Quartett, das gestern den Vorlauf gewonnen hatte, kam in einem eng umkämpften Finalrennen früh unter Druck, als die tschechischen Junioren-Weltmeister dem Rennen den Stempel aufdrückten. Auf der zweiten Streckenhälfte waren es die starken Ungaren (4. an der U23-WM vor rund sechs Wochen), die immer besser in Fahrt kamen und das Rennen zu gewinnen vermochten. Die Ukraine schob sich auf der Innenbahn auf den zweiten Platz und Tschechien rettete die Bronzemedaille ins Ziel. Dem Schweizer Doppelvierer blieb der fünfte Rang. Nach dem Vorlaufsieg hatte man sich insgeheim etwas mehr erhofft. 

Im Finale der Frauen-Doppelzweier belegten Andrea Fürholz und Fabienne Schweizer den sechsten Rang. Nils Schneider ruderte im B-Finale der Männer-Einer auf den 4. Rang, was ebenfalls eine Top10-Rangierung bedeutet. 

Mit dem Gewinn einer Gold- und zwei Silbermedaillen sowie zwei weiteren Booten im A-Finale und allen selektionierten Mannschaften in den Top10 erfüllte die Schweizer Delegation in Brest die Verbandszielsetzungen. Es war die zweite Austragung von U23-Europameisterschaften. 20 von 25 teilnehmenden Nationen vermochten Medaillen zu gewinnen. Im nächsten Jahr wird die U23-EM im griechischen Ioannina ausgetragen. 

Sarnen, 02.09.2018/cs.