Drei Fragen an die Kandidaten für das Präsidium SWISS ROWING

Drei Fragen an die Kandidaten für das Präsidium SWISS ROWING

Artikel - Drei Fragen an die Kandidaten für das Präsidium SWISS ROWING

An der Delegiertenversammlung vom Samstag, 5. Dezember 2020, wählen die Delegierten einen neuen Verbandspräsidenten und einen Vizepräsidenten lateinische Schweiz.

Die 148. Delegiertenversammlung am kommenden Samstag wird erstmals coronabedingt im virtuellen Raum stattfinden. Mehr dazu gibt es unter dem Link hier.

Neben den diversen Tätigkeitsberichten und der Genehmigung von Jahresrechnung, Revisionsbericht sowie Budget 2021 geht es in diesem Jahr um die Neubesetzung von zwei Ämtern. 

Für das höchste Amt des Verbandspräsidenten kandidieren

  • Erich Pfister (Seeclub Arbon),
  • Martino Singenberger (Club Canottieri Lugano)
  • Neville Tanzer (Forward Rowing Club Morges). 

Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten lateinische Schweiz sind

  • Régis Joly (Club de l’Aviron de Nyon)
  • Martino Singenberger (Club Canottieri Lugano).

Welche Schwerpunkte wollen die Kandidaten setzen? Wie sehen sie die Entwicklung von SWISS ROWING?

Wenige Tage vor der Wahl haben wir allen Kandidierenden dieselben drei Fragen gestellt, um deren Engagement für den Rudersport in der Schweiz einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.  

Die Antworten der Kandidierenden auf Deutsch

Die Antworten der Kandidierenden auf Französisch

Die Antworten der Kandidierenden auf Italienisch.
 

Die Wahlen für die beiden Ämter finden unter Traktandum 7 statt.