Robin Dowell wird neuer SRV-Headcoach | www.swissrowing.ch

Robin Dowell wird neuer SRV-Headcoach

Artikel - Robin Dowell wird neuer SRV-Headcoach

Robin Dowell
Robin Dowell (34) wurde als neuer Cheftrainer des Schweizerischen Ruderverbandes gewählt. Der Brite tritt seine neue Stelle per 1. Februar 2017 an.

Robin Dowell wird neuer Cheftrainer des Schweizerischen Ruderverbandes (SRV). Der Engländer ist aktuell Nachwuchs-Cheftrainer des britischen Ruderverbandes. Er leitete die erfolgreichen britischen Nachwuchsprojekte zuerst als Projekttrainer, ab 2015 auch als Chefcoach. Er führte zielstrebig junge Athletinnen und Athleten an die internationale Spitze und begleitete Athleten aus seiner Trainingsgruppe auf dem Weg vom Nachwuchsathleten in die britische Elite-Nationalmannschaft. Robin Dowell wird Nachfolger von Ian Wright, der den Schweizerischen Ruderverband nach den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro verlassen hatte.

Robin Dowell (34) wurde als neuer Cheftrainer des Schweizerischen Ruderverbandes gewählt. Der Brite tritt seine neue Stelle per 1. Februar 2017 an. Robin Dowell wird für die Trainingsplanung, die Führung der zentralen Trainingsmassnahmen im Nationalen Ruderzentrum Sarnen sowie die Selektion der Athletinnen und Athleten des Elite-Kaders zuständig sein. Insbesondere wird seine Aufgabe darin bestehen, die Mannschaften auf die Europa- und Weltmeisterschaften 2017 vorzubereiten und die Nationalmannschaft im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 aufzubauen. „Ich habe im letzten Olympiazyklus im Schweizerischen Ruderverband eine positive Entwicklung beobachtet. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Athletinnen und Athleten, dem Trainerteam und den Clubs, um die Nationalmannschaft in Richtung Tokyo 2020 zu führen“, sagte Robin Dowell als Reaktion auf seine Ernennung.

Robin Dowell hat Erfahrung sowohl als Vereinstrainer als auch als Verbandstrainer. Nachdem Verletzungen seine eigene Ruderkarriere vorzeitig stoppten, fand er den Weg in den Trainerberuf, welchen er seither mit Erfolg ausübt. Seine Mannschaften hatten nachhaltig Erfolg. So führte er beispielsweise ein Nachwuchs-Doppelviererprojekt des britischen Ruderverbandes über drei Jahre erfolgreich, was 2015 im Gewinn der Goldmedaille an den Junioren-Weltmeisterschaften gipfelte. 2015 wurde Robin Dowell zudem zuständiger Cheftrainer der britischen Junioren-Nationalmannschaft. In dieser Rolle hatte er zusätzlich Assistenzfunktionen in der Vorbereitung der britischen Elite-Nationalmannschaft auf dem Weg an die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro und erhielt einen vertieften Einblick in die Olympiavorbereitungen einerseits, in das erfolgreiche Spitzensport-System des britischen Ruderverbandes andererseits. Die SRV-Findungskommission bewertet die Wahl von Robin Dowell wie folgt: „Wir sind überzeugt, dass Robin Dowell unsere Nationalmannschaft zu weiteren Erfolgen führen kann. Er verfügt über alle notwendigen Fähigkeiten, die Leidenschaft und den Fokus, um die Herausforderungen anzupacken und gemeinsam mit dem Team um Verbandsdirektor Christian Stofer das erfolgreiche SRV-Leistungssportsystem weiterzuentwickeln“, hielt Andi Csonka, Vorstandsmitglied für Leistungsrudern fest. SRV-Vizepräsident Heinz Schaller fügte an: „Robin Dowell ist die geeignete Person, um auf den Erfolgen des vergangenen Olympiazyklus aufzubauen und mit uns Tokyo 2020 zielführend anzugehen.“

Sarnen, 9. Dezember 2016 / Christian Stofer